Allgemein

Geschäftsideen

selbständigbanner2


 Nachhilfe geben als Student


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 Du studierst etwas Naturwissenschaftliches wie Mathematik, Physik oder Chemie? Oder eine
 Sprachwissenschaft wie Englisch oder Französisch? Du kommst gut mit Kindern und
 Jugendlichen zurecht?
 Das sind gute Voraussetzungen für eine selbständige Tätigkeit als Nachhilfelehrer oder
 Nachhilfelehrerin.
 Du bist ein Sprachentalent? Dann bring doch anderen eine Fremdsprache bei.
 Überlege Dir einen fairen Stundenpreis für Deine Leistungen. Studenten können ruhig etwas
 mehr verlangen als Oberstufenschüler, der Preis sollte so bei 10 bis 20 Euro pro Stunde liegen.
 Bei der Preisgestaltung solltest Du natürlich auf die sozialen Gegebenheiten in dem Gebiet
 oder in der Stadt, in der Du die Nachhilfe anbietest, achten.
 In Hamburg-Eppendorf kannst Du mit gutem Gewissen auch 25 Euro pro Stunde verlangen und
 wirst auch Kunden finden, wohingegen Du in Berlin-Wedding wohl mit diesem Stundenpreis
 wohl schwer nur Kunden gewinnen kannst. Kalkuliere in Deinen Stundenpreis auch immer die
 Zeit, die Du für die Anfahrt brauchst, mit ein!
 Dann inserierst Du Deine Leistungen in der örtlichen Zeitungen, hängst in Deinem Viertel Zettel
 aus und wartest auf Anrufe sich um die Versetzung ihrer Sprösslinge sorgende Eltern.


 Das könnte Dich auch interessieren:
 Schreiben als Student
 Wichtige Adressen

 

akademie.de - lernen im Netz